04.11.2019: Niederlage in letzter Sekunde

 

Im letzten Heimspiel 2019 verlor unsere Truppe gegen den FC Alberschwende mit 0:1.

Die Wälder wurden ihrer klaren Favoritenrolle von Anfang gerecht und traten gleich sehr spielbestimmend auf. Unsere Mannschaft hielt aber toll dagagen und ließ bis auf eine Tormöglichkeit nichts Zwingendes zu. Nach etwa einer halben Stunde merkte man, dass ein Ruck durch das Team ging, unsere 11 traute sich immer mehr zu und war gegen Ende der 1. Halbzeit vor dem gegnerischen Tor sogar gefährlicher; gute Chancen blieben leider ungenutzt.

Auch in der 2. Hälfte änderte sich am Spiel nichts Grundlegendes: Die Gäste dominierten, kamen aber nicht zu klaren Torchancen. Gegen Ende der Partie setzten die Gäste alles auf eine Karte und versuchten mit aller Kraft, 3 Punkte aus Göfis mitzunehmen, wodurch sich immer wieder gute Konterchancen eröffneten. Mit der Einwechslung von Adi Klammer, der im bisherigen Herbst verletzungsbedingt noch keine Sekunde gespielt hatte, bekam unser Team nochmals Rückenwind und erspielte sich in den letzten 10 Spielminuten noch super Möglichkeiten, leider jedoch ohne zählbaren Erfolg.

Es kam, wie es kommen musste: Nach einer gut getretenen Ecke in der Nachspielzeit traf Jan Gmeiner tatsächlich noch zum 0:1.

Fazit: Schade, um die verlorenen Punkte. Zumindest ein Zähler wäre aufgrund der sehr ordentlichen und soliden Leistung verdient gewesen. Positiv ist jedoch die Erkenntnis, dass nicht viel fehlt, um auch gegen die guten Mannschaften in dieser Liga reüssieren zu können.

Auf einen Blick:
IPA SC Göfis vs. FC Alberschwende 0:1 (0:0)
Tor: Jan Gmeinder (93.)
Bild: Unser Trainer kann es kaum glauben.

Im letzten Spiel im Herbst trifft unsere Mannschaft am kommenden Samstag auf den FC Egg. Wenn nochmals alle Kräfte mobilisiert werden, kann auch dieses Spiel erfolgreich gestaltet werden!

Ausblick:
FC Egg vs. IPA SC Göfis
Samstag, 9.11.2019, 14.30 Uhr

weiteres Ergebnis:
U11: Viktoria Bregenz vs. IPA SC Göfis 1:11
Mit diesem Sieg ist die U11 mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 54:10 (inofizieller) Herbstmeister - Gratulation!


<- Zurück zu: News