05.09.2022: Sieglos auf eigenem Terrain

 

Mutlos. Zahnlos. Schwach. Die erste Halbzeit gegen den FC Wolfurt war eigenartig. Unsere Jungs präsentieren sich für gewöhnlich ganz anders, als es letzten Samstag der Fall war. Die Truppe von Coach Spiegel kam kaum in die Zweikämpfe, agierte bei Ballbesitz fast schon ängstlich und es fehlte eine gewisse Ordnung auf dem Feld. Auch die Körpersprache war untypisch, hängende Köpfe zeichneten das Bild. Nach einem Handelfmeter geriet unsere Mannschaft völlig verdient in Rückstand. Wie aus dem Nichts gelang der Ausgleich, mit dem Pausenpfiff lagen wir aber wieder zurück.

Nach dem Wechsel hatte man das Gefühl, dass sich die Jungs selbst an der Nase nahmen, es wurde besser. Allerdings stellten wir uns selbst ein Bein, wenige Minuten nach der Pause bekamen die Gäste einen weiteren Elfer zugesprochen. 1:3 nach 52 Minuten. Im Anschluss ging es hin und her, wenige Aktionen fanden in der neutralen Zone statt. Nochmals kamen unsere Mannen heran, Lucas verkürzte zum 2:3. Ein erneuter Elfertreffer erstickte die Angriffsbemühungen unseres Teams, auch wenn wir am Ende sogar noch einen dritten Treffer erzielen konnten.

Fazit: Schräg, wenn man drei Elfertore bekommt und man sich auch über vier oder fünf Elferpfiffe nicht hätte beschweren können. Wir müssen unsere Tugenden, die uns stark machen, schleunigst wieder abrufen. Unser 1b verlor am Freitag in Hatlerdorf mit 3:2; von diesem Ausrutscher wird sich unsere 2. Garde allerdings nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Auf einen Blick | VN.at-Eliteliga, Runde 9:
Kaufmann Bauwerkzeuge SC Göfis vs. FC Wolfurt 3:4 (1:2)
Tore: Elan Delon (35.) Lucas (79.), Fröwis (90. +2); Umjenovic (25., 52., 88./alle Elfmeter), Eigentor (45.)

Ausblick | VN.at-Eliteliga, Runde 10:
SC Röthis vs. Kaufmann Bauwerkzeuge SC Göfis
Sonntag, 11.09.2022, 16 Uhr

 

 

 


<- Zurück zu: News