10.04.2015: AH Göfis : AH Altach 5:3 (3:2)

Nach längerer Zeit stellen wir uns wieder den Altacher Altherren im sportlichen Wettstreit. Hatten wir doch bei der letzte Begegnung, damals in Altach, eine schmerzliche 5:1 Niederlage einstecken müssen.
Auch das Trainerteam nimmt die Begegnung ernst und rekrutiert unsere „Jungen“ Hubi und Mika für dieses Match.
Wir nehmen in diesem Spiel von Anbeginn an das Zepter in die Hand und erspielen uns eine deutliche Feldüberlegenheit, vorab aber ohne Zählbares. Die Vermutung liegt nahe, dass Altach nicht in absoluter Bestbesetzung anwesend ist. Dann schreiben wir das erste Mal an, denn Berni Schmidle gelingt, nach einem über die linke Seite vorgetragenen Angriff das verdiente 1:0. Mit zwei weiteren Toren, erzielt von Hubi und Mika ziehen wir auf 3:0 davon. Es scheint diesmal eine „gmahte Wiesn“ zu sein. Denkste! Im Gefühl der Sicherheit schleichen sich Stellungs- und Zuordnungsfehler in unser Abwehrverhalten ein und Altach verkürzt innert fünf Minuten auf 3:2. Dann, Gott sei Dank Halbzeit!

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit kommt es noch bitterer, der Gegner stellt gar auf 3:3. Nun sind bei uns wieder alle wach.

 
Dann die vorentscheidende Situation. Der gegnerische Tormann versucht einen schnellen Auswurf. Der Ball landet jedoch genau vor den Füßen von Roland Scheiber. Dieser wittert die Chance, zieht in den Strafraum, spielt einen Stanglpass auf Steini und der braucht den Ball nur noch ins Tor zu schieben. 4:3!

Dann die vielleicht kurioseste Szene des Spieles. Wiederum zieht Scheibi in den Strafraum und wird mustergültig von den Beinen geholt. Für alle, angefangen von Mitspieler über Gegenspieler, bis hin zum Schiedsrichter ist klar, Elfmeter! Den verwandelt Steini trocken und sicher zum 5:3 Endstand. Kurios deshalb, der Gefaulte behauptet bis heute, nicht gefault worden zu sein, sondern er habe sich selbst zu Fall gebracht. Wie dem auch sei, auf alle Fälle gut, und für alle nicht erkennbar gemacht. Tatsachenentscheid gilt und damit auch der geschossene Elfmeter.

Altach bäumt sich nochmals auf und versucht alles um den Rückstand zu verkürzen. Wir stehen mittlerweile jedoch gut, blocken was geht und was durchkommt wird von "Ersatztormann" Mäcki, Flo muss verletzungsbedingt vorzeitig ausscheiden, bravourös gehalten. 
So kommen wir zu einem nicht unverdienten Heimsieg, der unserer Fußballerseele gut tut und bei unserem Gegner die Lust auf eine möglichst baldige Revanche am Leben erhält.

Die dritte Halbzeit wird dann gemeinsam gefeiert und die Freude über unseren gelungenen Frühjahrsstart ist aus unseren Gesichtern unverkennbar heraus zu lesen. (eb)

Torschützen: Jürgen (Stein) Lampert 2 x, Christoph Huber, Berni Schmidle, und Michael Halbeisen 

weitere Bilder in der Bildergalerie!


<- Zurück zu: News