16.11.2020: Wienausflug am 16./17.11.2019

 

Eine erfreuliche Anzahl von 15 AH-Mitgliedern und 2 Gäste haben sich am Samstagmorgen (16.11.2019) am Feldkircher Bahnhof versammelt, um beim AH-Ausflug 2019 teilzunehmen. Unser Ziel ist die Bundeshauptstadt Wien, Höhepunkt ist der Besuch des Länderspiels Österreich gegen Nordmazedonien im Ernst-Happel-Stadion.

Mit dem Railjet geht es in Richtung Wien, wir merken bald, dass wir nicht die einzigen Schlachtenbummler an Bord sind. Nach und nach steigen weitere Gruppen in den Zug ein, die erkennbar auch zum Länderspiel am heutigen Abend fahren. Dem entsprechend steigt die Stimmung im Zug und auch bei uns, so kommt es, dass im Laufe der Fahrt das komplette Bier des Bordkantine ausverkauft ist.

In Wien angekommen checken wir schnell ins Hotel direkt beim Hauptbahnhof ein. Wir entscheiden uns bald Richtung Stadion aufzubrechen und im Prater kehren wir im „Gösser Eck“ und in der „Prateralm“ ein, die Kassa zahlt einige Getränkerunden. Die Stimmung ist so gut, dass so mancher Altherrenspieler sich mutig genug fühlt, um sich mit dem Fahrgeschäft „Ejection Seat“, ähnlich einem Schleudersitz, in den Wiener Nachthimmel schießen zu lassen.

Mit der U-Bahn geht es weiter zum Stadion, beim Stadion angekommen wird es ein wenig chaotisch. Die Menschenmassen, unsere Orientierungslosigkeit und Probleme mit den Eintrittskarten führen dazu, dass wir erst kurz vor dem Anpfiff unser Sitzplätze einnehmen.

Das Spiel selbst entschädigt uns für die vorherige Aufregung, Österreich spielt gut und erzielt schnell ein Tor, viele weitere Chancen werden vergeben. Die Stimmung ist prächtig, kurz nach der Halbzeit erhöht Österreich auf 2:0, die Mannschaft spielt den Rest des Spiels auf Ergebnis halten. Der guten Stimmung tut dies keinen Abbruch, La-Ola-Wellen sausen minutenlang durch das Stadion, wir sind mittendrin, statt nur dabei. Österreich siegt schlussendlich 2:1 und fährt damit zur EURO! Wir feiern mit der Mannschaft und singen „I am from Austria“, ein Erlebnis für alle die dabei waren.

Nach dem Spiel gehen wir noch einen Abstecher ins „Bermuda-Dreieck“, zu unserem Glück wird niemand vom „Bermuda-Dreieck“ verschluckt und alle Nachtschwärmer treffen sich an der Hotelbar zum einen oder anderen Absacker.
Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht geht es mit dem Zug wieder Richtung Feldkirch, so manch einer holt ein wenig Schlaf nach oder macht einen „Jass“. So geht ein ereignisreicher und denkwürdiger AH-Ausflug zu Ende, der durch das stimmungsvolle Länderspiel im altehrwürdigen Ernst-Happel-Stadion uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. (mb)


<- Zurück zu: News